Aktuelle  Informationen

Bild von Prawny, Pixabay

Information zur Covid-19 Situation auf den Kanaren (Stand: 21. Februar 2021)

 

Spanien: Herabstufung von Hochinzidenz- zu Risikogebiet.

Der Inzidenzwert für die Kanarischen Inseln ist niedrig, zudem sind Meldungen zu finden die darüber berichten, dass bereits sehr viele Einwohner der Inseln geimpft wurden.

 

Wir können Segeln, aber es gibt natürlich einiges zu beachten:

 

Die Kanaren sind (wie ganz Spanien) derzeit noch als Risikogebiet eingestuft. Es gilt eine Reisewarnung vom Auswärtigen-Amt, aber die Einreise auf die Kanarischen Inseln ist (unter Auflagen) grundsätzlich erlaubt.

 

Die Inseln unterliegen unterschiedlichen Warnstufen, es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es vor Ort zu Einschränkungen in der Bewegungsfreiheit kommt, wie z. B. Ausgangssperren von 22 bis 6 Uhr. Bei Warnstufe 4 (wie gerade z.B Lanzarote) 18 bis 6 Uhr.

 

Einreise nach Spanien

  • Für die Einreise aus Deutschland auf die Kanarischen Inseln ist es aktuell unerlässlich einen Corona-PCR-Test vorzuweisen (andernfalls droht ein Bußgeld und der Test muss am Flughafen nachgeholt werden).
  • Wichtig: Es ist grundsätzlich ein Formular im Spain Travel Health-Portal external arrow icon zur Gesundheitskontrolle auszufüllen (innerhalb der letzten 48 Std. vor der Einreise), hier muss auch das negative Corona-Testergebnis bestätigt werden um einen QR-Code zu bekommen, der bei Einreise per Handy oder ausgedruckt vorgelegt werden muss [hier die Erklärung dazu]. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen.

Der PCR-Test muss innerhalb von 72 Stunden vor Einreise erfolgt sein, das Ergebnis muss elektronisch oder in Papierform auf Englisch oder Spanisch vorliegen und folgende Angaben enthalten: Name des Reisenden, Pass- oder Personalausweisnummer (diese Nummer muss identisch sein mit der Pass-/Ausweisnummer, die im elektronischen Einreiseformular verwendet wurde), Datum der Testabnahme, Kontaktdaten des Labors, Name des Laboranten, negatives Testergebnis. (Quelle: Auswärtiges Amt)

 

Einen günstigen PCR-Test (25 €) gibt es z. B. in Hamburg auf der Reeperbahn [ siehe CoronaFreepass.de ], Abstrichmethode: Gurgeln, Ergebnis in wenigen Stunden (max.24 Std.).

 

An den Flughäfen HAMBURG, FRANKFURT, DÜSSELDORF bietet das Unternehmen CENTOGENE nach vorheriger Registrierung/Anmeldung Covid-19 Tests für abfliegende Passagiere an, Preis 59,- Euro, das Ergebniss soll innerhalb von 12 Std. vorliegen. Ein Express-Test mit Ergebnis innerhalb von 6 Std. kostet 139,- €. In MÜNCHEN bietet Medicover Tests für 128,- € an (Ergebnis in 3 bis 6 Std.).

 

Bei "Das Lab" gibt es Testmöglichkeiten in Köln, Düsseldorf,  Frankfurt, Stuttgart, München, Hamburg, Hannover.

 

Die spanische Corona Warn App "Radar Covid" muss während des gesamten Aufenthalts auf den Kanaren auf dem Smartphone installiert und aktiv sein, dies soll noch bis 15 Tage nach Rückkehr so bleiben.

 

Am Flughafen und im Flugzeug:

  • Am Flughafen und im Flugzeug musst du eine Maske tragen und alle Sicherheitsmaßnahmen befolgen, die von der Fluggesellschaft und von den Flughafenbehörden angegeben werden.
  • Wenn möglich, mach den Check-in online, um unnötige Prozeduren am Flughafen zu vermeiden.
  • Denk daran, dass viele Fluggesellschaften kein Handgepäck mehr in der Kabine erlauben, mit Ausnahme einer Tasche mit dem Nötigsten, die unter den Sitz passt.

In den öffentlichen Bereichen der Inseln:

  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf Straßen, in öffentlichen Bereichen und in öffentlichen Verkehrsmitteln (Flugzeuge, Busse etc.) ist obligatorisch, der Mindestabstand von 1,5 Metern muss überall beachtet werden.

RÜCKKEHR nach Deutschland:

  • Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland einreist, muss vor der Rückkehr nach Deutschland eine digitale Einreiseanmeldung durchführen und nach Einreise innerhalb von 48 Std. einen Corona-Test vorweisen sowie sich für 10 Tage in häusliche Quarantäne begeben, die nach 5 Tagen durch einen Covid-Test verkürzt werden kann  (abhängig vom Bundesland gelten unterschiedliche Bedingungen).

 

EINREISE MADEIRA (aktuell gilt auch Madeira als Risikogebiet).

  • Einreisen mit dem Flugzeug sowie auf dem Seeweg nach Madeira sind grundsätzlich möglich. Es muss vorher eine Gesundheitserklärung mittels Online-Formular Madeirasafe abgegeben werden.
  • Per Schiff: Sofern die Crew nicht bereits länger als 14 Tage symptomfrei und ohne Fieber an Bord des Schiffes waren, ist ein negativer PCR-Test vorzulegen, der innerhalb von 72 Stunden vor Abfahrt am letzten Hafen durchgeführt wurde. Wenn kein Test vorgelegt werden kann, wird dieser im Hafen von der Gesundheitsbehörde nachgeholt. Bis ein negatives Testergebnis vorliegt, darf das Schiff nicht verlassen werden. (Quelle: Auswärtiges-Amt) >Covid-19 Zahlen Madeira< >Besucher-Information<

 

Für die Richtigkeit der Informationen auf dieser Seite übernehmen wir keine Gewähr!
Da sich die Bestimmungen zur Einreise jederzeit kurzfristig ändern können, bist Du dazu verpflichtet, dich vor Anreise / Abflug sorgfältig über die geltenden Bestimmungen zu informieren.

 

Reisehinweise: INFO Auswaertiges-Amt  -  INFO von Tourismo de Canarias - INFO vom ADAC - Informationen vom Bundesgesundheitsministerium -

Fallzahlen Spanien/Kanaren: Covid-19 Spanien  / Info Covid-19 Kanaren / Ampelsystem für KANAREN.



Segelreise umbuchen

 

Bei Umbuchung von einem bereits gebuchten Azoren- oder Kanarentörn bitte einfach neuen Termin buchen und die alte Rechnungsnummer in der Anmeldung angeben, bereits geleistete Zahlungen werden vollständig angerechnet.



Erfahrungen & Bewertungen zu Nordtoern-Segelreisen
instagram nordtoern