Segelrevier Kanarische Inseln

Die Kanaren - das Winter- & Starkwind-Segelrevier

Die Kanaren sind das ideale Segelrevier für einen Segelurlaub in der Winterzeit.  Ein "Segeltörn Kanarische Inseln" wird nämlich genau immer dann zum Erlebnis, wenn das deutsche Schmuddelwetter die Lust auf eine Reise zu den Kanaren erst so richtig anstachelt: Dort erwarten uns warme Sonnenstrahlen und milde Temperaturen um die 20 Grad. Was könnte schöner sein?

Die Kanarischen Inseln bieten ein abwechslungsreiches, aber auch raues Segelrevier. Ein Kanaren Segeltörn bedeutet Hochseesegeln auf dem offenen Atlantik für sportlich ambitionierte Seglerinnen und Segler. Neben den voraussehbaren Starkwinddüsen, die in bestimmten Gebieten zwischen den Inseln entstehen, wehen aber teilweise auch leichtere Winde im Windschatten der Inseln. Besonders für Seglerinnen und Segler, die schon etwas Erfahrung im Seesegeln sammeln konnten, sind die Kanaren ein spannendes und abwechslungsreiches Segelrevier.

Da der Nordostpassat dort beständig und oftmals auch recht kräftig bläst, sind die vergleichsweise großen Entfernungen (etwa zwischen 25 und 60 Seemeilen am Tag) zwischen den Inseln gut zu schaffen. Allerdings verlangen sie der Crew in der Atlantik-Dünung auch ein wenig Seefestigkeit ab.
Wir starten unsere Törns gerne ab Teneriffa, da uns das viele gute Möglichkeiten eröffnet, dem Wetter angepasste Routen zu segeln.


Warum ein Segeltörn auf den Kanarischen Inseln?

Wenn einem auf der Ostsee schon die Finger an der Klampe festfrieren, die Schoten vor Kälte steif sind und die persönliche Bewegungsfreiheit dank vieler Lagen Klamotten extrem eingeschränkt ist, sieht es auf den Kanaren ein wenig anders aus:

Du steigst aus dem Flugzeug (das in Deutschland eben noch enteist werden musste) und Du fühlst sofort den Sommer
Die Temperaturen liegen irgendwo rund um angenehme 20 Grad
Du brauchst Deine Sonnencreme
Es weht fast immer Wind

Es regnet sehr selten

Das Urlaubsgefühl stellt sich schon mit der Ankunft auf Teneriffa ein. Nach einem ca. 10-minütigen Taxitransfer kommst Du schon im Hafen an - Willkommen an Bord!
 
Kommst Du ganz früh am Morgen an, so lohnt es sich direkt am Flughafen ein Auto zu mieten und sich die Insel anzuschauen. Der Teide – Spaniens höchster Berg – ist immer einen Ausflug wert, die Masca-Schlucht eine fahrerische Herausforderung mit gigantischen Ausblicken…
Landet Dein Flieger im Laufe des Tages, so komm gerne gleich an Bord und stell einfach Dein Gepäck ab. Danach kannst Du entspannt die Gegend erkunden, bis Du am späten Nachmittag Deine Mitsegler kennenlernen wirst.


Die Inseln der Kanaren

Ein Segelurlaub auf den Kanarischen Inseln verspricht vor allem eines: einen abwechslungsreichen Urlaub. Jede der sieben Inseln hat ihren eigenen Charme. Wir konzentrieren uns bei unserem Segelurlaub meistens auf die westlichen fünf Inseln, weil wir diese von subtropischem Grün bewachsenen Eilande besonders mögen und es uns dort am besten gefällt. Natürlich kennen wir uns dort mittlerweile auch ziemlich gut aus. Auf unseren Kojencharter Segeltörns besuchen wir daher vor allem die Inseln Teneriffa, La Gomera, El Hierro, La Palma und Gran Canaria.

Weitere Informationen und ein Teneriffa-Video auf der offiziellen Tourismus-Webseite der Kanarischen Inseln

Informationen zu den Kanarischen Inseln - TurEspaña  (mit Broschüre zum Download)


Wie ist das Wetter auf den Kanaren?

Nicht umsonst wird die Inselgruppe als "tropisches Spanien" gerühmt. Die Kanaren, Inseln des ewigen Frühlings – im Kontrast zum tristen Novembergrau Deutschlands bieten sie angenehme Temperaturen, Sonne und Wind – die richtige Zeit um dort zu segeln ...




Jetzt unseren

abonnieren

ÜBER UNS

SKIPPER

YACHT

BLOG

BILDER

REISEVERSICHERUNG

HANSE MERKUR

ERGO

MIETWAGEN

SUNNYCARS



Erfahrungen & Bewertungen zu Nordtoern-Segelreisen
instagram nordtoern